Now’s the time

2005
Installation
Designer: Tina Frank

NOW’S THE TIME zeigt Arbeiten von rund 25 Künstlern einer vorwiegend jüngeren Generation, die sich im Spannungsfeld der unterschiedlichen Ikonografien von Pop- und Massenkultur, Lifestyle und den elektronischen Medien bewegen und in diesem Bereich zu einer eigenständigen intermedialen Formensprache gefunden haben. Mit aktuellen Mitteln wird hier an einem heterogenen Bildbegriff gearbeitet, der sich aus einer Montage von Versatzstücken der Populärkultur aufbaut, um diese zu dekontextualisieren und neu zu ordnen.

Die Ausstellung NOW’S THE TIME wird von einem gleichnamigen Projektions-Setting im benachbarten Kunsthaus Graz begleitet. Gerade für das audio-visuelle Setting im Kunsthaus Graz sind Künstler eingeladen, die sich thematisch vergleichbaren Phänomenen stellen wie der Künstler Michel Majerus (1967-2002), dem zeitlich versetzt eine Retrospektive im Kunsthaus Graz gewidmet ist. Der Maler Michel Majerus steht für einen popkulturellen „sampelnden“ Ansatz, der sich zu seinen Arbeiten aus diversen Eindrücken einer medial geprägten Alltagskultur inspirieren ließ. In seiner Offenheit für genreübergreifende Montageverfahren ist die Arbeitsweise von Majerus ein wesentlicher Ausgangspunkt, um ein Projekt an der Schnittstelle von bildender Kunst und Medienkunst zu lancieren.

Die Ausstellung im Kunstverein Medienturm ergänzt das Screening-Projekt um die Qualität eines offenen Materialbegriffs, neben Video- und Online-Arbeiten steht hier Malerei und Objektkunst im Vordergrund. In der gleichnamigen Ausstellung werden weitere Arbeiten präsentiert, die auf Versatzstücke einer zeitgenössischen Zeichenwelt verweisen und sich der Techniken des re:mixing und re:coding bedienen.